Paramedic-Ambulanz Kirchheim - Firmengruppe

staroflife

zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 : 2008

Notruf 19224

ATV Medicus 5 - NKTW Medicus 3

11/2010 Integrierte Leitstelle (ILS) Donau-Iller nimmt Betrieb auf

Der Umzug ist geschafft. Die neue Integrierte Leitstelle für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung hat in Krumbach ihre Arbeit aufgenommen. Die Leitstelle ist für 460 000 Menschen zuständig, unter anderem für die Bewohner der Landkreise Günzburg, Neu-Ulm und Unterallgäu. Was sich für die Bürger verbessert, erklärt Leitstellenleiter Karl Heinz Lentz. Er verweist insbesondere auf den Feuerwehrbereich. Künftig soll computerunterstützt analysiert werden, welche Fahrzeuge und Geräte bei einem Brand vor Ort benötigt werden.

In diesem Zusammenhang soll auch die landkreisübergreifende Zusammenarbeit verbessert werden. Doch bis die Feuerwehr in den Betrieb der Leitstelle integriert ist, werden noch einige Monate vergehen. Vorgesehen ist, dass ab 3. Mai 2011 die Feuerwehr-Notrufe (112) ebenfalls dort einlaufen. Jeder Einsatzort, der an einer Straße liegt, soll innerhalb von zwölf Minuten erreicht werden.

Die nächsten drei Monate gelten noch als Probelauf, erklären Lentz und sein Stellvertreter Reiner Wolf. 19 Mitarbeiter sind derzeit im Wechsel im Einsatz, um Notrufe entgegenzunehmen und die Einsätze des Rettungsdienstes zu koordinieren. In einem großen Raum im Obergeschoss sind sechs modern ausgestattete Arbeitsplätze untergebracht. Vier davon sind besetzt. Die zwei weiteren Plätze werden belegt, wenn im Mai auch die Feuerwehralarmierung über die Leitstelle abgewickelt wird. Fünf Monitore hat jeder Mitarbeiter an seinem Platz, auf denen er sich unter anderem einen Überblick über das geografische Informationssystem mit dem digitalen Kartenmaterial, über die Verfügbarkeit der Notarztwagen oder über die momentane Belegung der verschiedenen Kliniken verschaffen kann.

 

                                           

Quelle: www.augsburger-allgemeine.de